So bereitet ihr Büchermenschen echte Weihnachtsfreude – 10 TOP Geschenktipps für Booknerds

Der Dezember naht und wie jedes Jahr zu Weihnachten stellen sich viele Verwandte, Freunde und Bekannte die Frage, wie man uns Büchermenschen wohl eine Freude machen kann. Was für andere Booknerds offensichtlich erscheint, ist für den Rest der Menschheit ein Mysterium: Noch mehr BÜCHER???

Ja, wir wissen, dass wir schon eine beeindruckende Anzahl im Regal stehen haben und unser SuB (Stapel ungelesener Bücher) aufeinandergestapelt einen ziemlich instabilen Turm abgegeben würde, aber wisst ihr, wie viele Neuerscheinungen es jedes Jahr gibt? Ca. 70.000!

Also ja, wir freuen uns über neue Bücher. Immer. Aber Vorsicht: Wer viel liest, hat auch einen hohen Durchsatz und entsprechend viel im Regal stehen (oder im E-Book). Neuerscheinungen bestellen wir vor oder bekommen sie als Rezensionsexemplar. Daher ist es nicht einfach uns Bücher zu schenken.

Aus diesem Grund habe ich mal einige Ideen zusammengetragen, wie man seinen Lieblingsmenschen trotzdem mit etwas buchigem überraschen könnte. Herausgekommen sind folgende 10 Geschenktipps für Leseratten:

Tipp 1) Bittet um einen Wunschzettel

Das hört sich jetzt vielleicht etwas unromantisch an und natürlich nimmt es etwas die Spannung, wenn man nach Weihnachtswünschen fragt. Andererseits sind wir atmosphärische Wesen und ich könnte mir vorstellen, dass es uns großen Spaß machen würde, vielleicht auf einem besonders hübschen Bogen Papier mit einem Füllfederhalter unsere „Want to Reads“ aufzuschreiben. Außerdem weiß man dann ja noch nicht, für welche Bücher ihr euch entscheidet.

Tipp 2) Geht zur/zum Buchhändler:in ihres oder seines Vertrauens

Bestimmt kennt ihr den Dealer eurer bzw. eures Buchsüchtigen. Da Neuerscheinungen aus oben genannten Gründen eher weniger für eine Bücherüberraschung in Frage kommen, fragt ihn oder sie doch mal nach einem (oder mehreren) Backlisttitel(n). Vielleicht schreibt ihr euch vorher noch einige Bücher auf, die euer Büchermensch als letztes gelesen hat – vermutlich habt ihr es ohnehin mitbekommen, denn wir lieben es, über unsere aktuelle Lektüre zu sprechen. Daraus kann ein:e gute:r Buchhändler:in immer einige Ideen ableiten. Und das Beste bei Backlisttiteln ist: Der Büchermensch hat sie wegen der vielen Neuerscheinungen nicht auf dem Schirm und ob er sie schon hat, könnt ihr ganz leicht im Bücherregal überprüfen.

Tipp 3) Büchergutscheine / Besuch im Buchladen

Das klingt unpersönlich? Mag sein, aber ihr müsst ihn ja nicht bei einer Buchhandlung besorgen. Kauft eine schöne Gutscheinkarte und schenkt eurem Büchermenschen doch einen Besuch in ihrer bzw. seiner Lieblingsbuchhandlung. Ihr könntet bspw. dazu schreiben, dass sie bzw. er sich so viele Bücher aussuchen darf, wie sie bzw. er tragen kann und ihr übernehmt die Rechnung. Aber Vorsicht, das kann leicht zu einem teureren Geschenk werden als die Ohrringe beim Juwelier…

Tipp 4) Schmuck- oder Erstausgaben

Wenn euer Büchermensch seine Schätze nach der Lektüre behält und sammelt, vielleicht sogar eine eigene Bibliothek angelegt hat, sind Schmuckausgaben auch immer eine gute Idee. Beliebte Bücher werden von Verlagen oft in neuem Layout herausgegeben, bspw. zu Jubiläen o.ä. Ich habe bspw. 2018 von meinem Mann die wunderschöne Buchbox zu Harry Potter aus dem Carlsen-Verlag bekommen, mit allen sieben Bänden in einem tollen Schuber.

Eine weitere Idee sind Erstausgaben oder signierte Exemplare von Lieblingsbüchern. Vorletztes Jahr habe ich für meinen Mann zu Weihnachten die Erstausgabe von „Terror in the Castle“ erworben, aufarbeiten lassen und ihm geschenkt. Er ist zwar kein besonders großer Büchermensch, aber dafür umso größerer „Die drei ???“ Fan!

Tipp 5) Bücherabo

Bücherabos werden mittlerer Weile von vielen Buchhandlungen angeboten. Der Erfolg steht und fällt dabei mit den Buchhändler:innen, die die Bücher auswählen. Meistens kann man persönliche Vorlieben und Abneigungen angeben, die bei der Auswahl berücksichtigt werden.

Tipp 6) Book blind date

Wenn es nicht gleich ein Abo sein soll, gibt es auch sogenannte „Book blind dates“ an. Wie beim Bücherabo werden sie nach Geschmack der bzw. des zu Beschenkten ausgewählt und zugesandt. Oder man kann bereits fertig verpackte Bücher im Buchladen kaufen – ausgewählt wird anhand einer kurzen Beschreibung der Buchhändler:innen auf dem Paket. Hugendubel hat zum bspw. öfter eine Aktion „… auf den ersten Satz“ Bspw. Liebe, Grusel etc.

Tipp 7) Bücherboxen

Mittlerer Weile gibt es einige Anbieter von Bücherboxen, die eine Neuerscheinung zusammen mit sog. Bookmerch (Marketingartikel zu einem Buch) liebevoll verpacken und versenden. Es gibt sie als Monatsabo oder auch einzeln. Manche haben auch Spezialboxen.

Bookmerch gibt es übrigens auch unabhängig von Bücherboxen zu kaufen.

Aber Vorsicht: Nicht jeder Büchermensch kann mit den Beigaben zum Buch etwas anfangen. Kerzen und Lesezeichnen stapeln sich vielleicht ohnehin schon in der Wohnung. Ich bspw. bin Minimalistin, d.h. jeder Gegenstand muss einen Zweck erfüllen, sonst hat er bei mir nichts zu suchen. Bei schönen Leinentaschen für den nächsten Bücherbummel oder hübschen Notizheften für meine Rezensionsgedanken werde ich jedoch immer schwach – egal wie viele ich davon schon habe.

Tipp 8) Buchiges rund ums Buch

Außerdem sind wir Genussmenschen (insbesondere wenn wir Liebesromane mögen) und machen es uns gern gemütlich. Wir lieben Kuscheldecken und -socken, Kerzenschein und Leckereien beim Schmökern. Eben alles, was zu einer Wohlfühlatmosphäre beiträgt. Vielleicht liest euer Büchermensch ja auch in der Badewanne? Dann wäre vielleicht ein schönes Badesalz etwas.

Wer liest, hat auch oft einen Hang zum Spielerischem, daher wären Puzzles, die das Thema Buch aufgreifen (bspw. die „World of …“ Reihe aus dem Laurence King Verlag) und für Krimifans Escape-Room-Spiele noch eine Idee.

Es gibt übrigens auch Bücher über Bücher oder zu Büchern. Ich wünsche mir bspw. dieses Jahr das Rezeptbuch von Donna Leon zur Reihe Commissario Brunetti und freue mich schon darauf, mit meinem Mann zusammen etwas daraus zu kochen.

Tipp 9) Es muss nicht immer neu sein

Für den kleinen Geldbeutel auf beiden Seiten oder aus Gründen der Nachhaltigkeit könnte man auch einen Bibliotheksausweis für ein Jahr, ein Abo für eReader/Hörbücher oder auch gut erhaltene gebrauchte Bücher verschenken. Ob das etwas für euren Büchermenschen wäre, solltet ihr vorher aber mal abklopfen. Für mich wäre das bspw. nichts…

Tipp 10) Darf’s ein bisschen mehr sein?

Damit wären wir dann bei der Königsklasse angekommen. Wie bereits erwähnt, stehen Büchermenschen auf Atmosphäre, stimmungsvolles Ambiente – kurzum: einfach auf schöne Orte. Bücher haben die Macht, uns dorthin zu entführen. Bis hin zu den entlegensten Orten der Erde. Viele von uns lieben es, Schauplätze unserer Lektüren auch im realen Leben mal zu besuchen. 2019 bspw. ist mein Mann mit mir über meinen Geburtstag nach Dänemark gefahren, weil ich kurz zuvor „Das kleine Café in Kopenhagen“ gelesen habe und von der dänischen Hauptstadt so begeistert war. Was soll ich sagen: es war traumhaft! Es muss ja nicht gleich eine Reise zum Mittelpunkt der Erde werden (Jule Verne) – obwohl Island natürlich immer eine Reise wert ist.

Und, und, und

Ich könnte noch zahlreichere weitere Tipps aufführen, werdet einfach etwas kreativ. Und hört zu. Dabei entstehen die besten Geschenkideen. Hier noch einige Stichworte: Handwerklich begabte könnten sich bspw. an einem schönen Bücherregal (vielleicht aus Altholz, alten Dachbalken o.ä.) versuchen. Falls es noch an schönen Leseplätzen mangelt, wie wäre es mit einem schönen Sessel, Outdoormöbel oder einer Hängematte? Falls euer Büchermensch gern backt oder kocht, lasst euch doch im Buchladen mal über Rezeptbücher beraten.

Fazit

Macht bitte bloß nicht den Fehler, zu denken, ihr könnt uns nicht zu jedem Anlass Bücher schenken. Denn ihr könnt das. Und wir werden euch dafür lieben. Versprochen. Übrigens für alle, die denken, Bücher sind keine richtigen Geschenke: Doch, sind sie, wenn die bzw. der Beschenkte gerne liest. Und ihr euch nach dem Geschmack des zu Beschenkenden richtet.

Ich hoffe, mit den oben genannten Tipps konnte ich euch etwas inspirieren. Und jetzt wünsche ich ganz viel Freude beim Verschenken!

Liebe Büchermenschen

Habt ihr weitere Tipps, wie man uns eine buchige Weihnachtsüberraschung machen könnte? Dann schreibt sie gern in die Kommentare!

Beitrag erstellt 234

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben