Provenzalischer Sturm von Sophie Bonnet

Auch wenn es sich um eine Krimi-Reihe handelt, die Romane von Sophie Bonnet sind absolute Wohlfühlbücher.

Schon auf den ersten Seiten fühlt es sich an, wie nach Hause kommen und alte Freunde wiedersehen.  Ich reise jetzt zum achten Mal nach Sainte-Valérie und jedes Mal ist es ein spannender Kurzurlaub in der Provence. Daher kann ich auch nur empfehlen, mit dem ersten Band zu beginnen. Die Kriminalfälle sind zwar alle unabhängig voneinander, aber ihr könntet die Entwicklung der Figuren nicht verfolgen und da würde euch echt was entgehen!

Klappentext

Es ist Spätsommer in der Provence. Pierre Durand will seiner Charlotte einen Heiratsantrag machen und plant hierfür ein Wochenende in der malerischen Weinregion Châteauneuf-du-Pape. Doch aus dem romantischen Ausflug wird schnell eine Geduldsprobe, als sich herausstellt, dass der Inhaber des Schlosshotels, in dem sie die Zeit genießen wollen, es versäumt hat, ihnen von der Kochshow zu erzählen, die dort aufgezeichnet wird. Grund für die Vergesslichkeit des Hoteliers sind zwei Unglücksfälle, die im Ort für Entsetzen sorgen: Ein Winzer und ein Immobilienmakler sind innerhalb weniger Tage zu Tode gekommen – unmittelbar vor dem Verkauf eines Weinguts. Nur ein tragischer Zufall, oder war jemandem die Veräußerung des alten Châteaus ein Dorn im Auge? Als eine bekannte Weinexpertin ihre Teilnahme an der Kochshow kurzfristig absagt, ahnt niemand, dass Charlotte, die spontan ihren Platz einnimmt, sich damit in höchste Lebensgefahr begibt…

Meine Meinung zur Handlung

Diesmal zieht uns der Roman in die berühmte Weinregion Châteauneuf-du-Pape. Und zwar nicht nur mit dem Chef de police, sondern auch seiner zukünftigen Verlobten. Doch seine diesbezüglichen Pläne werden wieder und wieder vereitelt, und ich habe furchtbar mit ihm mitgelitten! Geschickt lässt die Autorin der Liebesgeschichte ihren Raum, während Charlotte gleichzeitig für die Ermittlungen aus dem Plot genommen wird.

Gott sei Dank ist „Provenzalischer Sturm“ nicht so Intrigenreich wie der Vorgänger. Dennoch bleibt es im Hinblick auf Pierre Durands Karriere spannend.

Der Kriminalfall betrifft den Chef de police ganz persönlich und die dahinter liegende Geschichte zeigt in bester Agatha Christie Manier, dass Mörder:innen nicht zwangsläufig böse Menschen sind, aber was eine solche Tat auch alles nach sich ziehen kann.

Nicht nur „Cozy Crime“

Was mir so an Sophie Bonnet gefällt, ist, dass sie immer viel Wissenswertes mit in ihre Romane einbaut. So thematisiert die Autorin in „Provenzialischer Sturm“ nicht nur die Folgen des Klimawandels auf den Weinanbau sondern auch die Problematik des zunehmenden Verkaufs französischer Weingüter an Chinesische Investoren.

Charaktere

Die Bände um den Chef de police leben neben der wundervollen Atmosphäre insbesondere von den liebenswerten und nicht so liebenswerten Charakteren.

Natürlich gefällt mir besonders, wie die Autorin Pierre Durands Privatleben miteinbezieht. Und das ganz ohne Beziehungsdrama, Intrigen oder ähnliches. Einfach ganz unaufgeregt.

Während das Dorfleben mit seinen Figuren in diesem Roman Pause hat, lernen wir stattdessen die Väter von Pierre und Charlotte kennen. Die Figuren sind komplex und ihre gegensätzlichen Charaktere etwas anstrengend (zu lesen), aber was soll man sagen: Sie sind Familie!

Schön fand ich auch, dass Pierre mit Lieutenant Bompard endlich mal auf einen Ermittler trifft, der keine Probleme damit hat, dass er (ungefragt) Unterstützung bekommt. Sonst wäre es vermutlich unauthentisch geworden, dass ein Chef de police zudem noch außerhalb seines Einsatzgebietes autark eine Mordermittlung führt…

Serie

Eine im besten Sinne „sichere Bank“ für einen atmosphärischen Krimi mit sympathischen Charakteren und viel Lokalkolorit.

Reihenfolge

  • Band 1: Provenzalische Verwicklungen
  • Band 2: Provenzalische Geheimnisse
  • Band 3: Provenzalische Intrige
  • Band 4: Provenzalisches Feuer
  • Band 5: Provenzalische Schuld
  • Band 6: Provenzalischer Rosenkrieg
  • Band 7: Provenzalischer Stolz
  • Band 8: Provenzalischer Sturm

Fazit

Wie immer eine perfekte Kombination aus Krimi, Liebesgeschichte und interessantes aus der Region. Darüber hinaus Essensbeschreibungen, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

Wie bei allen Fällen von Pierre Durand, genießt man sie am besten draußen bei angenehmen 25° C nach einem exquisiten Mittag- oder frühen Abendessen zu einem Glas Wein.

„À votre santé!“

kostenloses Rezensionsexemplar

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keiner Weise meine Meinung.

Infos

Titel: Provenzalischer Sturm
Autorin: Sophie Bonnet
Verlag und Copyright: Blanvalet
Seitenzahl: 368
Erscheinungsdatum: 17. Mai 2021
Preis: 16 € (Klappenbroschur)

Beitrag erstellt 149

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben