Die letzten Geheimnisse des Orients von Daniel Gerlach

Ihr wisst, mich fasziniert der Orient. Und bei der spannenden Route, die Daniel Gerlach für seine „Entdeckungsreise zu den Wurzeln unserer Kultur“ ausgewählt hat, konnte ich einfach nicht widerstehen.

Klappentext

Wer war Jesus, und wenn ja, wie viele? Wie konnte ein künstlerisch begabter Hippie eine Weltreligion begründen? Was hat »Der Exorzist« mit dem »IS« zu tun? Und warum schweigt man auf den Golan-Höhen lieber, wenn man Schnurrbartträger ist?
Kaum eine Weltregion übt stärkere Faszination auf die Menschen im Abendland aus als der Orient, die Wiege der drei großen monotheistischen Weltreligionen. Doch überschatten heute Nachrichten von Krieg und Terror zu oft das reiche kulturelle Erbe, das die Region über Jahrhunderte lang zum Paradebeispiel für Vielfalt und Toleranz machte. Es ist an der Zeit, diese wenig beleuchtete Seite der faszinierenden Geschichte des Orients zu erzählen. Auf einer spannenden Entdeckungsreise zwischen Persischem Golf und Bosporus spürt Daniel Gerlach dem kulturellen Reichtum des Orients nach, dessen Erbe unsere Welt bis heute prägt, und lädt uns dazu ein, die großen Gemeinsamkeiten von Orient und Okzident wiederzuentdecken.

Meine Meinung

Das Buch ist eine unterhaltsame Mischung aus Reisebericht und spannendem Einblick in die orientalischen Ursprünge europäischer Kulturgeschichte. Entlang seiner Reiseroute von Nordafrika über den Nahen Osten bis hin zur Türkei sammelt der Nahostexperte zahlreiche Geschichten, Traditionen und Mythen, an denen er uns Lesende teilhaben lässt. Im Wesentlichen zeigt er uns damit die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von und zwischen Europa und dem Nahen Osten auf. Er beschreibt, wie die drei Monotheistischen Religionen des Christentums, Judentums und Islams entstanden sind, was sie verbindet und was sie trennt. Und mit jeder Station tauchen wir tiefer in alte Sagen, Traditionen und Geschichten ein, aus denen unsere Religionen entstanden sind (vom Mehrgötterglauben zum Monotheismus) und entdecken, wie verschieden die Überlieferungen desselben Ereignisses je nach Glaubensrichtung ausfallen können.

Dabei schreibt Daniel Gerlach nicht kompliziert und trotzdem benötige ich mehrere Wochen für die Lektüre der 300 Seiten. Denn der Text ist dicht gepackt mit so vielen Informationen, dass ich diese erstmal verarbeiten muss. Vermutlich werde ich den Inhalt auch erst nach einer zweiten Leserunde vollends erfassen können. Hinzu kommen ähnlich klingende Namen von Personen, Orten und Kultstätten sowie viel Unbekanntes, dass ich erstmal googeln will. Wie gut – und vor allem auch wie umfangreich – der Autor recherchiert hat, lässt sich aus den 230 Quellen ableiten, die im Anhang für die weitere Lektüre angegeben sind. Das Buch enthält auch ein Register, mit dem ich persönlich jedoch wenig anfangen konnte.

Gut gefiel mir auch die Landkarte im Klappendeckel, auf der man die Route geografisch nachverfolgen kann.

Verfilmung

Kennt ihr die Sendung Terra X? Nun, dort finden sich zwei Dokumentarfilme, die Zusammenfassungen der Reise des Autors darstellen, die er in „Die letzten Geheimnisse des Orients“ beschreibt. Ich habe sie erst im Zuge meiner Lektüre entdeckt und empfand es als schöne Bereicherung, sie mir anzuschauen. Auch wenn der Autor alles sehr bildlich beschreibt, ist es doch noch einmal etwas anderes zu sehen, wie er mit X durch die Felsenstadt Petra reitet.

Fazit: So interessant kann Geschichte sein

Das liebe ich so an Büchern, dass sie uns, ohne selbst auch nur das eigene Haus zu verlassen, ferne Länder und fremdartig erscheinende Kulturen näherbringen. In diesem Fall nimmt uns der Autor mit auf eine Reise in den Orient, um den Ursprung unserer eigenen Kultur zu ergründen. Und dabei finde ich es immer wieder spannend, wie eng doch eigentlich Christentum, Judentum und Islam zusammenhängen.

Ich kann es ausnahmslos allen empfehlen, die sich für die Ursprünge unserer westlichen Kultur interessieren .

Kostenloses Rezensionsexemplar

Ich habe dieses Buch als kostenloses Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst in keiner Weise meine Meinung.

Bibliografie

Titel: Die letzten Geheimnisse des Orients
Autor: Daniel Gerlach
Berlag & Copyright: C. Bertelsmann
Seitenzahl: 368
Erscheinungsdatum: 14. September 2022
Preis: 24€ (Hardcover mit Schutzumschlag)

Beitrag erstellt 356

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben