Happy End für 2 von Rachel Winters

Das Cover gefällt mir im Ansatz recht gut. Ich mag die Prägungen und auch die glänzenden goldenen Punkte. Allerdings gefallen mir die stilisierten Personen nicht so ganz. Ich würde auch gern noch etwas zum Titel sagen, aber damit würde ich leider spoilern, daher verkneife ich es mir an dieser Stelle.

Sprachstil

Den „Ich-Stil“ in Kombination mit dem Wechsel zwischen Drehbuch- und Romanschreibweise fand ich etwas gewöhnungsbedürftig und gleichzeitig auch ziemlich anstrengend, auch wenn die Drehbuchidee natürlich gut zum Thema passt.

Dennoch ging bei mir sofort das Kopfkino los und ich hatte gleich zu Beginn schon mehrere mögliche Endszenarien vor Augen.

Inhalt

Die Geschichte handelt von Evie, die, um ihren Job in einer Filmagentur zu retten, den gefeierten Drehbuchautor Ezra Chester davon überzeugen soll, endlich das vertraglich vereinbarte Skript einer Romantic Comedy zu liefern. Er denkt jedoch gar nicht daran, da seiner Meinung nach dieses Genre unter seiner Würde ist. Evie – hoffnungslose „Film“-Romantikerin – wettet mit ihm, dass Geschichten aus Liebesromanen auch im echten Leben passieren können. Als Beweis versucht sie mit selbstinszenierten „Magischen Momenten“ Situationen aus Liebeskomödien nachzustellen und sich so zu verlieben. Doch das kann ja nur schiefgehen…

Die Beschreibung der Magischen Momente sind die eigentlichen Highlights des Romans, denn sie sind wirklich urkomisch geschrieben. Damit ist aber für mich nicht die eigentliche Geschichte Grund für die Lektüre, sondern vielmehr die zahlreichen, wirklich schön eingestreuten Film- und Serienzitate.

Charaktere

Natürlich ist diese Art von Romanen immer vorhersehbar. Und normalerweise stört mich das auch nicht besonders. Aber dass sich das gutaussehende A… hier schon gleich zu Beginn so deutlich outet, dass jegliche Läuterung absolut unrealistisch wäre, fand ich dann doch etwas schade. Doch jemand der Wohltätigkeit vorschützt, nur um Selbstmarketing zu betreiben, ist ja wohl nicht ernsthaft als Held einer Geschichte geeignet.

So unglaublich abstoßend die vermeintlich männliche Hauptfigur erscheint, so sympathisch waren mir von Beginn an Evie und ihre Freunde. Insbesondere der perfektionistische Charakter der zukünftigen Braut Sarah war für mich wie ein Blick in den Spiegel. Ich bewundere ihre Contenance beim verpatzten Junggesellinnenabschied.

Fazit

Allen Fans von Romantic Comedies wird dieser Roman sicher gefallen. Er liest sich wie ein Liebesfilm auf Netflix.

Kostenloses Leserundenexemplar

Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks.de kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies beeinträchtigt in keiner Weise meine Bewertung.

Infos

Titel: Happy End für 2

Autorin: Rachel Winters

Übersetzung: Irene Eisenhut, Janine Malz

Verlag und Copyright: Heyne

Seitenzahl: 416

Erscheinungsdatum: 11. November 2019

Preis: 12,99 € (Paperback)

Beitrag erstellt 56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben