Die drei ??? und das Erbe des Meisterdiebes von André Marx

Eine weitere Folge aus der Kategorie „unbeliebtes Hörspiel“. Zum einen wegen einer Synchronstimme, die ich persönlich einfach nicht mag und zum anderen wegen einer Liebesgeschichte, die für meinen Geschmack nicht zu den drei ??? passt.

Klappentext

Der berühmte Meisterdieb Victor Hugenay ist tot! In einem rätselhaften Testament hinterlässt er Hinweise auf bisher unentdecktes Diebesgut: einige wertvolle Gemälde. Eine Herausforderung für Justus` Superhirn! Aber der erste Detektiv lässt sich diesmal von seiner Arbeit ablenken. Was ist los mit dem Kopf der drei Detektive? Als ein geheimnisvoller Unbekannter ebenfalls hinter dem Bilderversteck her zu sein scheint, müssen Justus, Peter und Bob zeigen, was in ihnen steckt.

Charaktere

Neben den drei ??? gibt es noch die hübsche Brittany, die Justus Jonas den Kopf verdreht, dem bereits aus anderen Bänden bekannten Gentleman-Meisterdieb Hugenay, der sich aus dem Jenseits meldet und den unsympathischen Journalisten Graham, der die drei ??? denunzieren will.

Ihr wisst, ich weiß eine kleine Liebesgeschichte immer zu schätzen. Aber im Fall von Justus und Brittany wirkt sie einfach furchtbar künstlich. Außerdem konnte ich ihre Stimme im Hörspiel nicht leiden. Das hat sie mir von Anfang unsympathisch gemacht. Daher dachte ich auch, die Buchversion gefällt mir vielleicht besser…

Handlungslogik

Die Geschichte war zwar in sich stimmig, aber das Verhalten der Charaktere hat für mich einfach nicht gepasst.

Miträtselfaktor/Vorhersehbarkeit

Der Fall war weder vorhersehbar noch konnte man besonders gut miträtseln.

Mystery

Außer, dass Hugenay einen Brief mit Hinweisen auf das Versteck seiner millionenschweren Diebesbeute für den Fall seines Ablebens vorbereitet haben soll, ist weder Übernatürliches noch Ungewöhnliches dabei.

Fazit

Das Buch gefällt mir besser als das Hörspiel, allerdings hätte es auf mich authentischer gewirkt, wenn Schwerenöter Bob Andrews statt Justus Jonas auf’s Kreuz gelegt worden wäre.

Interessant fand ich vor allem den ethisch-moralischen Aspekt. Den habe ich im Hörspiel tatsächlich gar nicht wahrgenommen.

Für alle Hugenay-Fans ein absolutes Muss.

Infos

Titel: Die drei ??? – Das Erbe des Meisterdiebs
Autor: André Marx
Verlag und Copyright: KOSMOS
Seitenzahl: 158
Erscheinungsdatum: 2002

Beitrag erstellt 113

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben