Die kleine Bäckerei in Brooklyn von Julie Caplin

Mich konnte die Autorin ja schon mit dem ersten Band der Reihe „Das kleine Café in Kopenhagen“ so überzeugen, dass ich tatsächlich ein paar Tage in der dänischen Hauptstadt verbracht habe. Und das alles nur wegen eines Buchs!

Daher war ich skeptisch, ob ein Roman aus Brooklyn da heran reichen kann…

Klappentext

Eine romantische Komödie in der aufregendsten Stadt der Welt: für Romantiker, New York-Fans und alle, die mal eine Pause vom Alltag brauchen. Sympathische Figuren, warmherziger Humor und viel Lokalkolorit.
Nach einer schmerzhaften Trennung ist die junge Food-Journalistin Sophie froh über einen beruflichen Wechsel nach New York. Jeden Morgen betört sie der köstliche Duft von Bagels und Cupcakes aus der Bäckerei unter ihrem neuen Apartment in Brooklyn. Sophie freundet sich mit der Besitzerin Bella an und hilft ihr gelegentlich aus. Und sie lernt Bellas attraktiven Cousin Todd kennen. Auch er kann sich für gutes Essen begeistern – und für Sophie. Aber warum warnt Bella vor seinem Charme und seiner Bindungsangst? Geht Liebe nicht durch den Magen?

Meine Meinung

Die Geschichte ist relativ klassisch, sehr vorhersehbar und man hat sie gefühlt schon 1000 Mal gelesen: Mädchen wird vom bisherigen Freund das Herz gebrochen und flieht in eine neue Umgebung. Dort lernt sie jemanden kennen, die beiden verstehen sich blendend, doch natürlich gibt es einen Haken, in diesem Fall ist er (angeblich) bindungsunfähig. Happy End wie im Märchen, sie stellt fest, dass die Beziehung mit dem Ex doch nicht so toll war und sie ihn nicht geschenkt zurück haben will und er merkt, dass er bisher nur noch nicht die Richtige gefunden hatte, ohne die auch er nie wieder leben will.

Aber es ist ja nie die Handlung, weswegen ich zu einem Band der Romantic Escapes Reihe greife, es ist die Atmosphäre, die mich immer wieder überzeugt und die sofort Fernweh heraufbeschwört. Und auch hier möchte ich am liebsten gleich in den Flieger steigen.

Kulinarisch muss man sich natürlich wie immer im Griff haben. Ich hätte in jeden Cupcake und in jede Torte reinbeißen können. Es empfiehlt sich also, das Buch nicht auf leeren Magen zu genießen bzw. in diesem Fall genügend Gebäck zu Hause zu haben.

Was mir an Buchreihen so gut gefällt, ist, dass man auf alte Bekannte trifft. Sophie kennen wir bereits als Foodbloggerin aus dem kleinen Cafè in Kopenhagen. Und in ihrer Geschichte wiederum tauchen auch Ben und Kate in Telefonaten immer mal wieder auf.

Die Figuren schließt man sofort ins Herz, wenngleich ich nicht ganz nachvollziehen konnte, warum ein Date mit Paul, der aussehen soll, wie ein etwas weniger muskulöser Thor vollkommen in Ordnung geht, ein Date mit dem blendend aussehenden Todd aber nicht.

Was mir gut gefallen hat, war, dass dieses Mal die Entwicklung von Sophie im Vordergrund stand. Wie sie nach und nach herausfindet, dass sie sich und ihr Leben voll und ganz auf einen Mann ausgerichtet hatte und sich dabei fast selbst verlor. Es ist schön, mit dabei zu sein, wenn sie sich wiederfindet und Stück für Stück entdeckt, was sie eigentlich vom Leben erwartet.

So wird die Romantik eher zur schönen Nebensache, obwohl Todd mit seiner charmanten Art natürlich ein Traumcharakter ist. Auch er hat eine bewegende Hintergrundgeschichte. Und Bella ist einfach nur umwerfend! Ihr könnte Juli Caplin einen eigenen Roman widmen.

Vielleicht ein Wort zur gelungenen Gestaltung (die Bücher sind wunderschön und machen sich echt gut im Regal!): Auf der Innenseite des Klappendeckels findet man eine Karte von Manhattan. Darin sind alle Orte der Geschichte mit roten Punkten markiert. Das finde ich so toll, vor allem für den Fall, man dann wirklich mal in New York ist.

Fazit

Einmal mehr ist der Autorin ein absolutes Wohlfühlbuch gelungen, mit dem man es sich an einem verregneten Sonntagnachmittag auf dem Sofa gemütlich machen kann. Der Roman weckt Lust auf Brooklyn, sündhafte Backwaren und Zusammensein mit guten Freunden.

Bibliografie

Titel: Die kleine Bäckerei von Brooklyn
Autorin: Julie Caplin
Verlag: Rowohlt Taschenbuch 
Seitenzahl: 352
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2019

Romantic Escape Reihe

Es sieht ganz danach aus, als wenn uns Julie Caplin nach und nach die ganze Welt schmackhaft machen will.

  • Das kleine Café in Kopenhagen
  • Die kleine Bäckerei in Brooklyn
  • Die kleine Patisserie in Paris
  • Das kleine Hotel auf Island
  • Der kleine Teeladen in Tokio
  • Das kleine Chalet in der Schweiz
  • Das kleine Cottage in Irland
  • Die kleine Bucht in Kroatien
Beitrag erstellt 345

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben