Morphium von Agatha Christie

Beim Hercule Poirot des 18. Türchens meines mörderischen Adventskalenders „Morphium“ hat es etwas gedauert, bis ich in die Geschichte hinein gefunden habe.

Es geht um Eleanor und Roddy, dessen Tante und Onkel verheiratet waren. D.h. sie sind zwar als „Cousin und Cousine“ aufgewachsen ohne jedoch wirklich Blutsverwandt zu sein. Es war vorgesehen, dass die beiden eines Tages heiraten und ins Herrenhaus von Hunterbury einziehen. Während Eleanor Roddy seit Kindheitstagen leidenschaftlich liebte, diese Gefühle jedoch wohlweißlich verbarg, war Roddy Eleanor zwar freundschaftlich zugetan, wahre Liebe war es jedoch nicht.

Roddys Onkel ist bereits tot und nun stirbt auch noch Eleanors Tante just zu der Zeit, als die beiden sie besuchten. Ein weiteres tragisches Ereignis für Eleanor war, dass Roddy sich Hals über Kopf in die Pförtnerstochter Mary verliebte und die beiden ihre Verlobung lösten.

Als sich Eleanor das nächste Mal im Haus ihrer Tante einfand, um die Dinge für den Verkauf zu klären, vergiftet sie Mary mit einem Sandwich – so hat es zumindest den Anschein. Der Verdacht erhärtet sich, als herauskommt, dass ihre Tante ebenfalls ermordet wurde und sie aufgrund des noch fehlenden Testaments zur Alleinerbin machte.

Nur der Landarzt Dr. Lord ist von Eleanors Unschuld überzeugt und bittet Hercule Poirot um Hilfe. Oder will er die Wahrheit aufgrund seiner Gefühle für die Angeklagte nur nicht sehen?

Die Charaktere kamen mir leider etwas eigentümlich vor, sie wirkten auf mich irgendwie gekünstelt.

Auch die Auflösung hat mir leider gar nicht gefallen, da man als Leser keine Chance hatte, dem Mörder selbst auf die Spur zu kommen. Dennoch habe ich mich über die vielen Finten gefreut, die von Agatha Christie ausgelegt wurden. Allerdings hätte man eine dieser Lösung als „Wahrheit“ wählen können.

Das Cover an sich ist sehr schön, mir gefallen die Farben. Allerdings hat das Motiv irgendwie gar nichts mit der Geschichte zu tun. Das finde ich etwas schade.

Fazit

Bis auf das Ende dennoch ein ganz gelungenes Buch, dass ich recht schnell ausgelesen hatte. Wenn man die Highlights von Agatha Christie schon alle kennt, ist es eine nette Abendlektüre.

Infos

Titel: Morphium

Autorin: Agatha Christie

Übersetzung: Giovanni und Ditte Bandini

Verlag und Copyright: Atlantik im Hoffmann und Campe Verlag

Seitenzahl: 304

Erscheinungstermin: 04. Oktober 2018

Preis: 12 € (Taschenbuch)

Beitrag erstellt 82

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben