Doktor Maxwells spektakuläre Zeitrettung von Jodi Taylor

Der fünfte Band der St. Mary’s Reihe schließt nahtlos an die kostenlose Kurzgeschichte „Doktor Maxwells winterliches Zeitgeschenk“ an, daher würde ich empfehlen, diese vorher zu lesen.
Genau wie im letzten Teil springen wir auch in „Doktor Maxwells spektakuläre Zeitrettung“ munter von einem historischen Ereignis zum Nächsten. Und in der Zeit dazwischen halten uns die Vorbereitungen und Nachwirkungen des Tages der offenen Tür im St. Mary’s ganz schön auf Trab. So richtig überzeugen konnte mich jedoch nur der Sprung zu den Thermopylen.

Klappentext

Madeleine »Max« Maxwell befürchtet, dass ihr Leben demnächst sehr trist und langweilig wird. Denn ihr wurde die ehrenvolle Aufgabe aufgezwungen, den Tag der offenen Tür von St. Mary’s zu organisieren. Das Event muss ein Erfolg werden – nicht dass ihr Chef Druck aufbauen würde …
Zum Glück kommt alles ganz anders, als fast die gesamte Crew der zeitreisenden Historiker im London des 17. Jahrhunderts verschwindet. Max bricht auf, um ihre Kollegen zurückzuholen. Das Fest vorzubereiten und die Welt zu retten, verschiebt sie eben auf später. Ist ja kein Problem für eine Zeitreisende – hoffentlich …

Achtung Spoiler!

Die Chroniken von St. Mary‘s ist eine Serie, bei der ich wirklich davon abraten würde, die Bücher nicht in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen (s.u.). Die folgende Rezension enthält daher auch mögliche Spoiler zu den vorherigen Bänden. Außerdem gehe ich daher auch nicht näher auf die Grundgeschichte und deren Hauptcharaktere ein, da ihr die ja vermutlich schon kennt. Und wenn nicht, empfehle ich die Rezension zu Teil I.

Meine Meinung

Die Bestandsaufnahme zu Beginn des Romans ist düster: Das St. Mary’s ist pleite und es fehlen Historiker:innen. Daher versucht die Crew noch einmal so einen Coup zu landen wie bei der Bibliothek in Alexandria, während Dr. Bairstow die Idee verfolgt, mit einem Tag der offenen Tür Geld in die Kassen zu spielen.

Kurz zusammengefasst haben wir folgende Handlungsabschnitte:

Erster Zeitsprung: 1643 inmitten des Bürgerkriegs, kurz vor der Belagerung von Gloucester: König gegen Cromwell… Mich konnte diese Zeitreise nicht begeistern, weil weder etwas Spannendes passiert noch der historische Hintergrund näher erklärt wird. Stattdessen jagen wir einen Geist, der plötzlich im St. Mary’s auftaucht. Diese ersten 100 Seiten wirken wie eine weitere Kurzgeschichte, sie sind in sich abgeschlossen und tragen nichts zur weiteren Handlung bei.

Zweiter Zeitsprung: Weltausstellung im Kristallpalast 1851. Weil hier wieder keine Erläuterungen gemacht werden, leider historisch genauso wenig begeisternd. Der Trip sollte eine harmlose Ruhepause werden, stattdessen treffen wir auf alte Feinde und Max springt dem Tod mal wieder haarscharf von der Klinge.

Dritter Zeitsprung: Das große Feuer von London. Max Plan ist es, die St. Paul’s-Kathedrale nach wertvollen Artefakten, Insignien und Dokumenten abzuklappern, sie vor dem Feuer zu retten und auf dem Gelände vom St. Mary’s zu vergraben, wo sie 400 Jahre später entdeckt werden und neben Ruhm und Ehre vor allem Geld in die Kasse spülen sollen. Bis auf Max und Markham springen alle verbliebenen Teams aus Historiker:innen und Techniker:innen zurück – und werden nicht mehr gesehen.

Vierter Zeitsprung: Rettungsmission. Max und Markham machen sich allein auf den Weg, um ihre Kamerad:innen zu retten. Das klappt natürlich nur so semi-bedingt… Aber zumindest gibt es hier wieder einen Hauch an Geschichte zu entdecken, zumindest künstlerisch, denn sie versuchen nebenbei noch einige Bilder von Boticelli zu retten, die er ihnen sogar freiwillig aushändigt, um sie vor dem Scheiterhaufen zu retten. Doch als Frau mit roten Haaren sollte sich Max lieber zurückhalten…

Gegenwart: Tag der offenen Tür im St. Mary’s. Dieses Ereignis konnte mich leider auch nicht überzeugen. Außerdem hängt Max Leben schon wieder am seidenen Faden, denn Bitch Barclay is back!

Fünfter Zeitsprung: Thermopylen. Sagt euch nichts? Was ist mit König Leonidas von Sparta? Der Film 300? Jahaa, wusste ich doch, diesen Sixpack von Gerard Butler vergisst man nicht so schnell. Auf den letzten 100 Seiten wird also alles wieder und die Geschichte richtig gut. Wir erfahren alles über die Schlacht zwischen den Griechen und den Persern, den Verrat und warum Ephialtes übersetzt Albtraum bedeutet. Die Atmosphäre ist historisch und der Sprung wird knackig durcherzählt.

Fazit

Jodi Taylor überzeugt mich insbesondere durch sorgfältig recherchierte historische Fakten, die weder trocken noch nüchtern in die Handlung eingebaut werden, sondern stattdessen eine Leidenschaft für Geschichte spürbar wird, die einen mitreißt und man gar nicht anders kann, als mehr darüber erfahren zu wollen. Zu dieser Höchstform schafft es dieser Band leider erst im letzten Viertel.

Ebenso fehlen mir die Max & Leon Vibes, was nicht nur daran liegt, dass Chief Farrell zu Beginn selten in Erscheinung tritt. Doch das Durchhalten lohnt sich auch hier, denn was sich dann anbahnt entschädigt für alles.

Alles in allem war es der unausgewogendste Band der Reihe, für St. Mary’s Fans aber trotzdem lesenswert.

Die Chroniken von St. Marys

1. Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv
2. Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass
3. Doktor Maxwells skurriles Zeitexperiment
4. Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck
5. Doktor Maxwells spektakuläre Zeitrettung
6. Doktor Maxwells paradoxer Zeitunfall
E-Book Short-Storys:
Doktor Maxwells weihnachtliche Zeitpanne
Doktor Maxwells römischer Zeiturlaub
Doktor Maxwells winterliches Zeitgeschenk

Kostenloses Rezensionsexemplar

Ich habe dieses Buch als kostenloses Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst in keiner Weise meine Meinung.

Bibliografie

Titel: Doktor Maxwells spektakuläre Zeitrettung
Autorin: Jodi Taylor
Übersetzung: Marianne Schmidt
Verlag und Copyright: Blanvalet
Seitenzahl: 496
Erscheinungstermin: 17. Januar 2022
Preis: 10€ (Klappenbroschur)

Beitrag erstellt 212

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben